ÜBER UNS COSYCONET PATIENTEN ÄRZTE AKTUELLES LOGIN
Teilprojekt 3 zurück

Bevölkerungsbezogene SHIP-Kohorte* als Referenz-Population für das COPD Register

Die SHIP-Studie ist eine repräsentative Kohorte, in der die Prävalenz und Inzidenz häufiger und populationsrelevanter Erkrankungen und ihrer Risikofaktoren in der Bevölkerung Vorpommerns untersucht wird.

Aus der Studie stehen Daten bezüglich Atemwegserkrankungen, der Lungenfunktion (einschließlich Bodyplethysmography), der körperlichen Belastbarkeit (einschließlich kardiopulmonaler Belastungstests), systemischer Entzündung und Herzkreislauferkrankungen zur Verfügung. Aufgrund der bestehenden Schnittmenge mit Untersuchungen der COSYCONET-Kohorte können spezifische Vergleiche von Risikoprofilen durchgeführt werden.

Ziel des Teilprojektes ist es, alters entsprechende Referenzdaten für Lungengesundheit, Lungenfunktion und körperliche Belastbarkeit in einer bevölkerungsbezogenen Kohorte in Nord-Ostdeutschland zur Verfügung zu stellen.

Die zentrale Hypothese lautet, dass die Lungenfunktion im Zusammenhang mit dem Gesamt-Gesundheitszustand steht, und dass spezifische Daten ein unabhängiger Prädiktor für Erkrankungen außerhalb der Lunge sind.

Unter anderem sollen folgende Fragestellungen beantwortet werden:

  1. Besteht ein Zusammenhang zwischen Lungenerkrankungen und Lungenfunktion auf der einen Seite und systemischer Entzündung und Herzkreislauf-Erkrankungen auf der anderen? Beeinflussen diese Parameter z. B. die Häufigkeit und Schwere kardiovaskulärer Ereignisse?

  2. In welchem Ausmaß hängen Veränderungen der Lungenfunktion mit Multimorbidität, systemischer Entzündung, körperlicher und psychischer Gesundheit in den verschiedenen Altersgruppen zusammen?

  3. Sind lungenfunktionelle Veränderungen, unabhängig von anderen Parametern, ein Risikofaktor für nicht pulmonale Erkrankungen?

Um diese Fragen beantworten zu können, werden zunächst die Instrumente, die in der COSYCONET-Studie zur Anwendung kommen, mit denen der SHIP-Studie verglichen und entsprechend angepasst. Der Vergleich der COSYCONET-Kohorte mit der SHIP-Studie erlaubt Aussagen zu der Generalsierbarkeit der Ergebnisse und erhöht damit die wissenschaftliche Qualität des Projektes erheblich.

*SHIP: Study of Health in Pomerania = Leben und Gesundheit in Vorpommern
 

Projektleiter

Prof. Dr. Ralf Ewert
Ernst Moritz Arndt Universität
Pulmonary Medcine and Infectious Diseases
Anschrift: Sauerbruchstraße
17475 Greifswald
Telefon: 03834 866776
Fax: 03834 867286
E-Mail: 

Co-Investigator

OA Dr. Sven Gläser
Ernst Moritz Arndt Universität
Pulmonary Medcine and Infectious Diseases
Anschrift: Sauerbruchstraße
17475 Greifswald
Telefon: 03834 8622401
Fax: 03834 867286
E-Mail: 

Co-Investigator

Prof. Dr. med. Henry Völzke
Ernst Moritz Arndt Universität
Institute of Epidemiology and Social Medicine/Institute for Community Medicine
Anschrift: Walther Rathenau Straße 48
17487 Greifswald
Telefon: 03834 867707
Fax: 03834 866684
E-Mail: 

LOGIN Impressum Haftungsausschluss